This site uses JavaScript!
Please activate JavaScript in your Browser settings...

Fütterung


Dr. Susanne Lautner - Fütterung Hunde artgerecht füttern, was bedeutet das?

Artgerecht füttern bedeutet Fütterung mit rohem/halbrohem/gekochten Fleisch, kombiniert mit püriertem Gemüse/Obst, Kohlehydraten wie Reis/Reisflocken/Kartoffel/Hirse/Nudeln…, Öl, + Mineralstoffmischung.

Da ich als Tierarzt u.a. auf Ernährung spezialisiert bin, kann ich einerseits Ihre gefütterte Ration rechnerisch überprüfen oder ich errechne die passenden Rationen für Ihren Hund (seinen Bedarf entsprechend seinem Gewicht, Alter, Wesen, Auslastung, Rasse, Krankheit ect.). Bei von Laien oder im Internet empfohlenen Rationen kommt es oft zu einem Nähstoffmangel und/oder einer Nährstoffüberversorgung. Nicht jeder Hund verträgt alles, benötigt bei verschiedenen Krankheiten tierärztliche Unterstützung beim Umstellen von Fertig(diät)futter zu selbst zusammengemischtem Futter. Oft fehlen viele Inhaltsstoffe.

Diäten bei Krankheiten: Hunden und Katzen, die ihr industrielles Diätfutter nicht mögen, kann ich Diäten selbst zusammen stellen (Nieren-, Herz-, Durchfall-, Magenerkrankungen, Diabetes, Allergie bzw. Futterunverträglichleit).


Warum ist es besser wenn ich die Futterration meines Hundes selber zusammen stelle?

Ich kann eine Futterration zusammenstellen, die individuell zum Gewicht, der Rasse, dem Wesen, der Mentalität, der Aktivität, eventuellen Krankheiten und seinen Fressvorlieben passt.

Es schmeckt unserem Hund besser, ist gesünder und besser verdaulich. Das Fressvergnügen ist grösser als bei schnell abgeschluckten trockenen Brocken, die oft nicht näher deklarierte Inhaltsstoffe haben.


Welche Vorteile habe ich durch selbst zusammen gestelltes Futter?
Woraus stelle ich die Mahlzeit für meinen Hund zusammen?

Hunde, die lange Zeit mit Trocken- oder Dosenfutter gefüttert wurden, müssen manchmal langsam auf das neue Futter umgestellt werden.

Die Mahlzeiten bestehen aus:
  1. tierisches Eiweiss wie Fleisch, Innereien, Milchprodukte
    Zu beachten ist, dass nicht nur mageres Fleisch gefüttert wird, da Fett ein wichtiger Energielieferant ist. Zum Fleisch gehört Muskelfleisch, Herz, Zunge, Kronfleisch usw. Fleisch kann vom Rind, Ziege, Schaf, Pferd, Wild, Pute, Strauss, Huhn, Kaninchen kommen.
    Innereien: Leber, Niere, Milz, Lunge , Herz , Pansen und Blättermagen.
  2. Kohlehydrate: gekochter Reis, Kartoffel, Hirse, Hundeflocken (Korngold), Nudeln, ect.
  3. Gemüse und Obst: Gemüse und Obst sollte mit Wasser püriert gegeben werden (ganz einfach mit einem Standmixer zu bewerkstelligen), da es dann besser verdaulich ist als geraffelt . Gemüse und Obst kann zusammen mit Fleisch und den Kohlehydraten oder als Einzelmahlzeit gefüttert werden.
    Welches Obst und Gemüse gefüttert wird, hängt davon ab, was Ihrem Hund schmeckt.
  4. Fette: tierische wie Lachsöl, Schmalz, Butter, Hühnerfett usw.
    pflanzliche wie Omega 3 und Omega 6 Fettsäuren kann der Hund in seinem Körper nicht herstellen, also müssen sie über die Nahrung zugeführt werden (z.B. Sonnenblumenöl, Nussöl, Rapsöl, Maiskeimöl, Leinöl..).
  5. Calcium, Mineralstoffe, Spurenelemente: Jeder Ration MÜSSEN Mineralstoffe zugefügt werden, da es sonst zu einem Mangel kommen kann.

    Ich errechne Ihnen genau wieviel wovon in die Ration Ihres Hundes gehört.

    Speziell bei Welpen grösserer Rassen kann man NICHT alleine errechnen wieviel Calcium ect. notwendig ist!

    Der Calciumbedarf richtet sich nach dem Alter der Hunde und dem Endgewicht des gleichgeschlechtlichen Elternteils (Welpen habe je nach Hunderasse und -grösse speziellen Bedarf) bzw. was gefüttert wird. Muskelfleisch hat ein für den Hund falsches Ca-Ph Verhältnis, dadurch muss Ca zugefüttert werden.

    Calcium:
    Knochen: rohe Knochen in Mengen der Größe des Hundes angepasst sind gute Kalziumlieferanten (Huhn, Kalb, Rind , Schwein). Hunde die Knochen nicht vertragen, kommen gut mit z.B. faschierten Hühnerhälsen o.ä. zurecht. Nicht alle Hunde vertragen Knochen, es kann auch zu Verletzungen, Verstopfungen ect. kommen.

    Gekochte, gebratene Knochen sind gefährlich und dürfen nicht gefüttert werden!

    Eierschalenmehl, Ca-carbonat, Algenmehle (achtung zuviel Jod!), Calciumcitrat
RATION
Mit einer computerunterstützten Rationsberechnung kann ich Ihnen genau die auf Ihren Hund oder Ihre Katze individuell angepasste Futterrationen erstellen.

Ich kann auch die von Ihnen gefütterte Ration überprüfen, ob die Zusammensetzung stimmt.

BITTE SCHREIBEN SIE MIR EINE EMAIL ODER ERFRAGEN SIE TELEFONISCH EINEN TERMIN!

Genaueres gibt es regelmäßig bei meinem Vortrag über Rohfütterung!